Calendrier - Kalender

Vortragende und Organisatorin

Vive la Frankreich
(von links nach rechts):
S.E. François SAINT-PAUL mit Gattin,
Bundesrat Klaus FÜRLINGER,
Stadträtin Doris LANG-MAYERHOFER,
Andreas PARLIC, Dr. Ekkehard REDLHAMMER

Vive la France:
Linz feiert den französischen Nationalfeiertag

Linz, 15.07.2017. Über 120 Gäste folgten der Einladung des französischen Honorarkonsulats, der Österreichisch-
Französischen Gesellschaft Linz und der Autowelt Linz zu einer Matinée anlässlich des französischen
Nationalfeiertages am 15. Juli in den Schauraum der Marke Citroen der Autowelt Linz am Franzosenhausweg.

Empfangen wurde die Gäste durch afrikanische Trommelmusik von JEAN LOPEZ und seinen Freunden
und einem Glas Crémant, einem typisch französischen Sekt.

Der französische Honorarkonsul und Präsident der Österreichisch-Französischen Gesellschaft Linz, Ekkehard
REDLHAMMER (DYNAXITY Consulting) betonte in seinen Begrüßungsworten die weltweite Verbreitung
der französischen Sprache und Kultur mit sehr engen wirtschaftlichen Beziehungen zu Frankreich.

Herr Andreas PARLIC, Geschäftsführer der Autowelt Linz (ehem. France-Car) erinnerte in seiner Rede an
den französischen Automobilkonstrukteur André Gustave Citroen, der 1919 mit dem „Typ A“ das erste in
Serie produzierte Fahrzeug Europas auf den Markt brachte. Der unkonventionelle Erfindergeist und die
Liebe zur automobilen Mobilität des Gründers sind noch heute in der Marke Citroen spürbar.

Die Stadträtin Doris LANG-MAYERHOFER übermittelte in Vertretung des Vize-BGM Bernhard Baier die
Grußworte der Stadt Linz und betonte, dass die Verbindungen von Wirtschaft und Kultur immer stärker
werden und die Kooperation hinter dieser Feier dazu beiträgt. Nicht zuletzt führt die Stadt Linz seit 2014
den Titel „UNESCO-City of Media Arts“ und zählt damit zum Netzwerk zukunftsorientierter Städte in den
kreativwirtschaftlichen Bereichen.

Die Grußworte des Landes OÖ in Vertretung von LH Thomas Stelzer überbrachte Bundesrat Klaus FÜRLINGER.
Er verwies auf die aktuelle politische Aufbruchsstimmung in der Erneuerung der Beziehungen
zwischen Frankreich und Deutschland. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass diese Achse immer der Motor
der europäischen Zusammenarbeit war und auch künftig sein wird.

Höhepunkt war dann die Rede des neuen französischen Botschafters in Wien, Seine Exzellenz François
SAINT-PAUL. Er zeigte sich in sehr gutem Deutsch beeindruckt vom herzlichen Empfang und den zahlreich
anwesenden Mitbürgern und Freunden Frankreichs in Linz, die er zum ersten Mal in seiner noch sehr
kurzen Zeit in Österreich besuchte. Der Botschafter mahnte eine stärkere europäische Zusammenarbeit in
den Bereichen Verteidigung, Sicherheit und Immigration ein. Gemeinsame Lösungen waren und sind der
Schlüssel zu einem starken Europa, das sich seiner geopolitischen Verantwortung stellen muss.

Für eine besondere künstlerische Note sorgte dann das Tanzduo „Reflection“ Miriam WALL und Christian
BAUMGARTNER von der Schule der Kreuzschwestern Linz mit einer ausdruckstarken Tanzeinlage.

Anschließend stellte Nathalie PELE die Sprachangebote der LINGUA FRANCA für Kinder und SchülerInnen
in Linz vor. Ein besonderer Programmpunkt war dann die Prämierung von acht anwesenden „sehr gut“
Französisch-Maturantinnen des heurigen Jahres, denen Botschafter Saint-Paul persönlich gratulierte und
Tombola-Preise überreichte.

Danach stellte Nicolas DROSSON, Vize-Präsident der Österreichisch-Französischen Gesellschaft Linz die
Aktivitäten des Vereins vor, der bereits 1948 gegründet wurde und aktuell ca. 130 Mitglieder umfasst.

Abschließend sang man gemeinsam die französische Nationalhymne „Marseillaise“, welche von Karina
LOCHNER (Gesang) und Stiliana POPOVA-KURITKO (Klavier) intoniert wurde.

Die Autowelt Linz stellte im Schauraum und im Innenhof aktuelle Fahrzeuge der Modellreihe CITROEN
aus, abgerundet durch zahlreiche CITROEN DS - Schmuckstücke aus vergangenen Tagen - von anwesenden
Mitgliedern des DS Club Oberösterreichs.

Die CATERINGGROUP verwöhnte daraufhin die Gäste mit Delikatessen aus der französischen Küche, u.a.
Ratatouille im Glas, verschiedenen Arten von Quiches oder Apfeltarte. An französischen Rot- und Rosé-
Weinen von GASTONS WEINSHOP delektierten sich u.a.:

Norbert ANGER (Unternehmer)
Wolfgang BERGER-VOGEL (Brau Union / Honorarkonsul Rumänien)
Cecilia BALDIVIESO PARDO DE WITZANY (Honorarkonsulin Bolivien)
Martin BERGSMANN (Hueck Folien)
Walter BREMBERGER (Wirtschaftskammer OÖ)
Günther DOBRETSBERGER (Rechtsanwalt)
Hubert FISCHER (Fischer Brot)
René HAGENAUER (Hafen Linz)
Günther LEMMERER (Hawle)
Rudolf LINDORFER (Autowelt Linz)
Adolf MASTNY (TopRein)
Heinz PEDAK (Honorarkonsul Spanien)
Katharina PEDAK (Hoorarkonsulin Ungarn)
Rudolf PETERBAUER (Greiner Bio-One)
Andjé PIETRZK (Künstler)
Helena WEBER (Hainzl Industriesysteme)
Heinz und Claudia WIESINGER (Zahnärzte)
Thomas ZIEGLER (Design-Center Linz)
Christiane ZOJER (Präsidentin der Amitié Wels)

 

Günther Lemmerer
Schriftführer und Marketing (Amitié France-Autriche de Linz)

Bericht von LT1:https://www.lt1.at/programm/01-08-2017/episode/franzoesisches-flair-in-linz

Fotos

Linzer City Express

Tour de la ville en Linz City Express

Le 23 juin 15 personnes, parmi elles beaucoup d'enfants, ont saisi l'opportunité de faire un tour de la ville de Linz spécial Amitié en City Express. Notre ancienne présidente, Sylvia, raconta beaucoup d'anecdotes de ses activités passées dans le tourisme de Linz et commentait les monuments bien à sa manière. Par exemple, nous savons maintenant que le frère de Ludwig von Beethoven, Nikolaus Johann, était pharmacien et possédait une maison sur la Hauptplatz de Linz. Entre ces anecdotes, nous avons pu suivre les informations en francais sur la culture et l'histoire de Linz du petit train. Après une visite d'environ 1h15 sous une chaleur toride, nous avons fini la journée dans la cour ombragée du restaurant Keintzel. Un grand merci à Sylvia pour ce tour de Linz très spécial.

Günther Lemmerer (Auteur)
Nicolas Drosson (Traduction en francais)
Amitié France-Autriche de Linz


Stadtrundfahrt mit dem Linz City Express

Am 23.06 Nachmittags machten 15 Personen, darunter auch zahlreiche Kinder, eine ganz spezielle Sonderfahrt mit dem Linz City Express. Unsere ehemalige Präsidentin Sylvia erzählte uns dabei Anekdoten aus Ihrer Tätigkeit im Linz-Tourismus und kommentierte die Sehenswürdigkeiten auf Ihre unvergleichliche Art und Weise. Jetzt wissen wir unter anderem, dass der Bruder von Ludwig van Beethoven, Nikolaus Johann in Linz Apotheker und Hausbesitzer war. Dazwischen hörten wir Informationen über Kultur und Geschichte von Linz in französischer Sprache. Nach rund 1h15min Fahrt bei hochsommerlicher Hitze ließen wir den Nachmittag im schattigen Innenhof des Restaurant Keintzel ausklingen. Unser Dank gilt unserer lieben Sylvia für diese außergewöhnliche Sonderfahrt durch Linz!

Günther Lemmerer
Schriftführer und Öffentlichkeitsarbeit
Amitié France-Autriche Linz

 

Le 31 mars Amar et Nicolas invitaient les membres de l'Amitié et leurs amis à leur soirée couscous légendaire dans la Haus der Frau à Linz.

Couscous Royal

 

Avec l'aide de 6 membres de l'Amitié, ils cuisinèrent pendant 4 heures 3 sortes de viandes, environ une quinzaine de légumes différents et 5 épices typiques d'Afrique du nord. À partir de 18h00 une trentaine de personnes, parmi elles plusieurs enfants, savourèrent un couscous royal divin! Pour couronner le tout, du vin francais et italien du Gaston Weinshop permis de bien arroser le tout. Pour finir, Nicolas avait préparé une surprise: des petits gateaux algérien faits maison: des Monte Caos et des rochers en guise de dessert.

Comme toujours, cette soirée fut une réussite complète. Les participants souhaitent réitérer celle-ci l'année prochaine.

Photos


Am 31.3. luden Amar und Nicolas zum legendären Couscous-Abend ins Haus der Frau in Linz ein.

Zusammen mit 6 weiteren Mitgliedern kochten sie 4 Stunden lang drei Fleisch-, ca. 15 Gemüse- und 5 typisch nordafrikaischen Gewürzsorten. Ab 18:00 genossen ca. 30 Personen, davon einige Kinder, das leckere Couscous Royal. Es wurde nicht nur gegessen, sondern auch guter Wein aus Frankreich und Italien von Gaston Weinshop eingeschenkt. Am Schluss überraschte Nicolas noch mit selbstgebackenen algerischen Keksen - Monte Caos und Rocher.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und die Teilnehmer wünschen sich eine Wiederholung im kommenden Jahr!

Fotos

AmitieOOe Presseclub

Le 26 janvier 2017, l'Amitié France-Autriche de Linz et l'OÖ Presseclub organisaient une soirée débat publique sur le thème "La démocratie en crise". Une cinquantaine de personnes participèrent à cette soirée animée par Dr. Alexandra Föderl-Schmid, rédactrice en chef DER STANDARD.

IMG 0032 klein

 

Le podium était d'accord sur le fait que, ces derniers temps, la démocratie avait été et était toujours soumise à rude épreuve. Trump, Brexit, la vague de réfugiés en sont quelques exemples. Tout de même, cette forme de gouvernement semble rester stable en Europe et brave les crises actuelles.

D'autre part, le thème des élections présidentielles francaises anima les participants. Le fait que Marine Le Pen ne serait pas la prochaine présidente de la Grande Nation faisait l'unanimité.

Sur le podium:

  •     Univ. Prof. Dr. Thomas Hellmuth, Institut de didactique de l'histoire, Université de Vienne
  •     Dr. Christian Schacherreiter, école supérieure de pédagogie du diocèse de Linz
  •     Dr. Hoffmann-Ostenhof, ancien chef des relations étrangères du magazine PROFIL
  •     Joelle Stolz, journaliste „Le Monde“

Les nombreuses et intéressantes interventions du public ont enrichit cette soirée qui fût clôturé au bout de 2 heures après résumé très positif du podium.

Günther Lemmerer (Traduction francaise: Nicolas Drosson)

Photos


 

Die Österreichisch-Französische Gesellschaft Linz und der OÖ. Presseclub luden am 26.01.2017 zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit dem Titel „Die Demokratie in der Krise?“  in das OÖ Kulturquartier Linz ein. Rund 50 interessierte Teilnehmer verfolgten die Diskussion unter der Moderation von Dr. Alexandra Föderl-Schmid, Chefredakteurin DER STANDARD.

Die Diskutanten waren sich einig, dass die Demokratie in jüngster Vergangenheit schwierige Prüfungen ausgesetzt war und ist. Trump, Brexit, Flüchtlingswelle wurden als Beispiele genannt. Dennoch scheint diese dominante Staatsform in Europa stabil genug zu sein, um mit den aktuellen Krisen umgehen zu können.  

Frankreich und seine bevorstehende Präsidentschaftswahl wurde auch ausführlich diskutiert. Man war sich einig in der Einschätzung, dass Marine Le Pen nicht die nächste Präsidentin der Grande Nation sein wird.

Am Podium diskutierten:

  • Univ. Prof. Dr. Thomas Hellmuth, Institut Didaktik der Geschichte, Universität Wien
  • Dr. Christian Schacherreiter, Pädagogische Hochschule der Diözese Linz
  • Dr. Hoffmann-Ostenhof, ehem. Auslandschef des PROFIL
  • Joelle Stolz, Tageszeitung „Le Monde“

Zahlreiche interessante und qualitativ hochwertige Diskussionsbeiträge aus dem Publikum bereicherten den Abend, der nach knapp 2 Stunden mit einem durchwegs positiven Résumée des Podiums beschlossen wurde.

Günther Lemmerer

Fotos

Belote - Kartenspiel

Jeudi 12 janvier, Nathalie et Nicolas proposaient une soirée belote bien à la francaise. D'une part, il s'agissait d'apprendre à jouer à la belote aux débutants pendant que les joueur confirmés jouaient eux-mêmes quelques parties. D'autre part, le chef de cuisine de l'Alte Welt nous avait concosté comme à son habitude un menu de petits plats délicieux et surtout bien francais: un coq au vin, une quiche lorraine et une tarte à l'oignon. Cette soirée très conviviale eut un tel succès que nous pensons en faire un rendez-vous régulier dans le programme de l'amitié.


 Am Donnerstag dem 12. Jänner, boten Nathalie und Nicolas einen richtigen französischen Belote-Abend an. Einerseits ging es darum, Anfänger in das typisch französische Spiel "la belote" einzuführen, während die Fortgeschrittenen selbst bei einem Glas Wein spielen konnten. Andererseits hatte der Koch der Alten Welt wie gewohnt ein spezielles Menü mit köstlichen und typisch französischen Speisen für uns vorbereitet: Coq au vin, Quiche Lorraine, Tarte à l'oignon. Dieser gemütlicher Abend war so erfolgreich, dass wir ihn zu einem Fixpunkt in jedem Programm der Amitié machen möchten.

Nicolas Drosson
Vice-Président de l'Amitié France-Autriche de Linz

Photos/Fotos

Programme / Programm