Calendrier - Kalender

À l'initiative de l'Institut Français de Vienne, de l'institut Adalbert-Stifter du Land OÖ et de l'Amitié France-Autriche de Linz, l'auteur français Mathias Énard présenta son roman "Boussoule" (Kompass) à la Stifterhaus de Linz. Il récita des passages de son livre que repris l'acteur Hans Jürgen Bertram en version allemande.

Le roman "Boussole" (Kompass) recu le Prix Goncourt 2015, le prix littéraire français le plus important. Il est maintenant le quatrième livre traduit en allemand de cet auteur né en 1972 dans l'ouest de la France et vivant maintenant à Barcelone.

Le narrateur Franz Ritter, musicologue viennois, se rend durant une nuit solitaire d'insomnie en pensée de nouveau dans tous les lieux visités durant ses études: à Istanbul, Damas, Aleppo, Palmyra, tous ces lieux qu'il relie avec Sarah, une orienatliste célèbre – son grand amour. Inéluctablement nous avons été happé par les souvenirs de cet érudit encyclopédique et amant langoureux qui fait apparaître de plus en plus de documents, romances, faits et histoires témoignant de l'influence orientale dans la culture et l'identité occidentale. (freie Übersetzung des Textes von Hanser Verlag, Berlin).

Un public nombreux a participé d'environ 60 personnes a profité de notre soirée littéraire et pendant la modération de Ekkehard Redlhammer posa de nombreuses questions sur le contenu et l'origine du Roman. Tout le monde était d'accord sur un point: "Boussole" se démarque fortement de la vision dominante très noir et blanche sur le thème de l'Islam et de l'Orient.

Nous tenons à remercier la directrice de la Stifterhaus de Linz, Mme Petra-Maria Dallinger et Mme Hélène Doub, attachée culturelle à Vienne pour l'orgranisation de cette soirée littéraire exceptionnelle!

Traduction en français:

Nicolas Drosson
Vice-Président de l'Amitié France-Autriche de Linz


 

Auf Initative des Französischen Kulturinstituts Wien, des Adalbert-Stifter-Instituts des Landes OÖ und der Amitié Linz fand am 07.11 eine französische Buchpräsentation im Stifterhaus Linz statt. Der Autor selbst, Mathias Enard rezitierte Passagen aus dem französischen Original „Boussole“ (Kompass), aufgelockert von Lesungen der deutschen Übersetzung durch den Schauspieler Hans Jürgen Bertram.

Der Roman „Boussole“ (Kompass) wurde 2015 mit dem Prix Goncourt 2015, dem wichtigsten französischen Literaturpreis ausgezeichnet und ist bereits der vierte auf Deutsch erschienene Roman des 1972 in Westfrankreich geborenen und in Barcelona lebenden Autors.

Der Ich-Erzähler Franz Ritter, Wiener Musikwissenschaftler begibt sich in einer schlaflosen, einsamen Nacht im Geiste noch einmal auf Reisen zu all den Orten, an die ihn seine Studien geführt haben: nach Istanbul, Damaskus, Aleppo, Palmyra, alles Orte, die für ihn untrennbar mit Sarah verbunden sind, einer berühmten Orientalistin – seine große Liebe. Unentrinnbar gerät man in den Sog der Erinnerung dieses enzyklopädisch gebildeten, sehnsuchtsvoll liebenden Gelehrten, der immer mehr Dokumente, Romanzen, Fakten und Geschichten hervorzaubert, die vom Beitrag des Orients zur westlichen Kultur und Identität zeugen (Text Hanser Verlag, Berlin).

Das zahlreich erschiene Publikum von rund 60 Personen stellte im Anschluss unter der Moderation des französischen Honorarkonsuls Ekkehard Redlhammer zahlreiche Fragen zum Inhalt und zur Entstehung des Romans. Man war sich einig in der Einschätzung, dass „Boussole“ aus sehr deutlich vom vorherrschenden Schwarz – Weiß eingefärbten Medien- und Literaturmaterial zum Thema Islam und Orient abhebt.

Unser Dank gilt der Direktorin des Stifterhaus Linz, Frau Petra-Maria Dallinger und Frau Hélène Doub, Kulturattaché im Französischen Kulturinstitut Wien für die Organisation dieses außergewöhnlichen Literaturabends!

Günther Lemmerer
Schriftführer und Öffentlichkeitsarbeit
Amitié France-Autriche Linz

Photos/Fotos

Programme / Programm