Calendrier - Kalender (Facebook)

Liebe Besucher,

die Veranstaltung Themenabend "Mehrsprachige Familien" musste aus organisatorischen Gründen auf Herbst verschoben werden. Im April sollte dennoch eine Veranstaltung stattfinden, weitere Informationen erhalten Sie per Newsletter.

Eure Amitié

Normandie Eckdaten
L'histoire de la Normandie par Jacques Haebig

Notre cher ami et membre depuis de nombreuses années de l'Amitié, Jacques Haebig, a su fasciner, mardi 15 mars, dans le Kulturkeller de l'Alte Welt à Linz, les participants par son exposé riche d'anecdotes et de détails au sujet de l'histoire et de la situation actuelle de sa région natale, la Normandie.

En plus des classiques comme l'arrivée des Normands au 8e siècle, le débarquement des alliés en 1944 et de belles images de bâtiments et de paysages typiques, Jacques nous avait réservé quelques surprises. Ainsi, nous avons appris que la Normandie avait, depuis janvier 2016, maintenant une préfecture commune qui était dans le passé séparée entre la Haute et la Basse Normandie. Saviez-vous que les îles de Guernesey et de Jersey font partie de la Normandie, mais n'appartiennent ni à l'état francais, ni à l'état anglais? Celle-ci dépendent directement de la reine d'Angleterre.

Jacques nous a transmis, dans un francais très compréhensible pour les participants, l'histoire riche et la fierté de la Normandie. Grâce à cette présentation, l'envie de (re)visiter la Normandie a été réveillée chez les participants. Merci Jacques!

Vous pouvez vous en faire une idée grâce à cette vidéo: https://www.youtube.com/watch?v=AmrCH0AhbDg


Die Normandie – Einst und Jetzt.

Unser lieber Freund und langjähriges Amitié-Mitglied Jacques Haebig hat uns am Dienstag, den 15. März in einem Vortrag in die Normandie entführt. Die Zuhörer im Keller der Alten Welt waren wahrlich fasziniert über die vielfältigen Informationen aus der Vergangenheit und der Gegenwart dieser berühmten französischen Region.

Neben Klassikern wie die Ankunft der Normannen im 8. Jahrhundert, die Landung der Alliierten 1944 und typische Impressionen zu Bauwerken und Landschaften gab’s auch einige Überraschungen. So hat zum Beispiel die Normandie erst seit Jänner 2016 wieder eine gemeinsame Regionalregierung, die vorher zwischen der „Haute Normandie“ und der „Basse Normandie“ aufgeteilt war. Oder wussten Sie, dass die Kanal-Inseln Guernesey und Jersey ein Teil der Normandie sind und weder zum französischen, noch zum englischen Staat gehören, sondern direkt der Königin von England unterstehen?

Jacques hat uns in seinem sehr verständlichen Französisch den Stolz und die reiche Geschichte der Normandie vermittelt und sicherlich beim ein oder anderen die Lust geweckt, diese Region einmal oder wieder einmal zu besuchen. Danke Jacques!

Folgendes Video wird auch in Ihnen die Lust auf die Normandie wecken: https://www.youtube.com/watch?v=AmrCH0AhbDg

Günther Lemmerer (franz. Übersetzung: Nicolas Drosson)
Schriftführer und Öffentlichkeitsarbeit
Amitié France-Autriche Linz

  • DSC09445
  • DSC09443
  • DSC09437
  • DSC09436
  • DSC09438
  • DSC09441
  • DSC09440
  • DSC09444

Chandeleur klein
Le 2 février 2016, l'Amitié France-Autriche de Linz fêtait la Chandeleur dans le Kulturkeller
plein à craquer de l'Alte Welt. La Chandeleur (Fête des chandelles) est une fête religieuse chrétienne qui correspond à la Présentation du Christ au Temple. Aujourd’hui, on connaît surtout la Chandeleur en France en tant que fête des crêpes. À l‘occasion de la Chandeleur, on allume toutes les bougies de la maison. On dit aussi que les crêpes, par leur forme ronde et dorée, rappellent le disque solaire, évoquant le retour du printemps après l’hiver sombre et froid. Avant la dégustation des crêpes préparées pour l'occasion par notre hôte, Thomas Wenzel, Stéphane Gragnic nous a tout d'abord présenté les origines de la Chandeleur avant de finir par la reconstitution de la recette des crêpes. Les membres de l'association ont eu le grand plaisir d'accueillir beaucoup de visages nouveaux: entre autres, des étudiantes venant de Vienne, mais aussi des élèves aillant suivi le conseil de leur enseignant. Nous souhaitons remercier tous les participants pour cette fête très réussie.

Mag. Nicolas Drosson


Am 2. Februar 2016 feierte die Amitié France-Autriche de Linz im vollen Kulturkeller der Alten Welt in Linz Mariä Lichtmess. Mariä Lichtmess (das Fest der Kerzen) ist ein religiöses Fest der katholischen Kirche, das man in Frankreich vor allem als Tag der „Crêpes“ kennt. Zu diesem Anlass sollen alle verfügbaren Kerzen im Haus angezündet werden. Man sagt auch, dass die „Crêpes“ dank der runden Form und goldenen Farbe an die Sonne erinnern, welche die Rückkehr des Frühjahrs nach dem dunklen und kalten Winter ankündigt. Bevor mit der Verköstigung der Crêpes berichtete Stéphane Gragnic über die Ursprünge dieses Festes in französischer Sprache. Ganz besonders freuten sich die Vereinsmitglieder über die Teilnahme von vielen neuen Gesichtern: u.a. StudentInnen aus Wien sind extra angereist, auch SchülerInnen nahmen auf Empfehlung ihres Französisch-Lehrers teil. An dieser Stelle vielen Dank an alle Teilnehmer für die tolle Feier.

Mag. Nicolas Drosson

  • IMG_1561
  • IMG_1626
  • IMG_1560
  • Chandeleur-klein
  • Chandeleur2
  • IMG_1659
  • IMG_1568
  • IMG_1652
  • IMG_1569
  • IMG_1600
  • IMG_1559
  • IMG_1582
  • IMG_1565
  • IMG_1605
  • IMG_1646
  • IMG_1606
  • IMG_1584
  • IMG_1660

AmitieOOe PresseclubLand der Menschen

Le 12 janvier 2016, l'Amitié France-Autriche de Linz, l'association Land der Menschen OÖ et l'OÖ Presseclub organisaient une soirée débat publique sur le thème des réfugiés en Autriche.

Environ 150 personnes sont venues participer à la soirée dans la salle des fêtes de l'OÖ Kulturquartier de Linz et ont discuté avec un podium très varié:

Presseclub 0004

Fotograf: Mayr Peter Christian BSc / Cityfoto.at

  • Mag. Andrea de Araujo Lira, Poste d'intégration du Land OÖ

  • Roman Knapp, Département des affaires sociales du Land OÖ

  • Mag. Elisa Roth, SOS-Menschenrechte

  • Mag. Heinz Patzelt, Amnesty International

  • Dieu Merci Jean Lopez, réfugié en situation régulière

  • Mahmoud Dieb, réfugié en situation régulière

  • Ulrich Jelinek, Chef de programme de Life-Radio et dirigeant du Presseclub

Le thème des réfugiés de guerre et demandeurs d'asile domine les médias non seulement en Autriche, mais aussi en France et dans toute l'Europe. Les invités firent part de faits et informations concernant leurs activités et de leurs expériences au public et répondirent à beaucoup de questions autour de ce thème complexe et chargé d'émotions fortes.

Madame Kirchweger de l'association Land der Menschen OÖ et Monsieur Ekkehard Redlhammer de l'association Amitié France-Autriche Linz ont remercié les invités et le public pour cette soirée débat très réussie et jusqu'à présent sans précédent en haute Autriche.

Toutes les personnes présentes ont montré leur accord sur le fait que l'engagement direct et personnel sur le thème des réfugiés est nécessaire pour mieux comprendre la situation des réfugiés et encourager à la cohabitation.

Günther Lemmerer (Traduction francaise: Nicolas Drosson)

Pour plus de photos voir: http://www.cityfoto.at/galerie/11707/


 

Die Österreichisch-Französischen Gesellschaft Linz (Amitié France-Autriche de Linz), der Verein Land der Menschen OÖ und der OÖ Presseclub veranstalten am Dienstag, den 12.Jänner 2016 eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema Flüchtlinge in Österreich.

Rund 150 interessierte Zuhörer besuchten diese Veranstaltung im Festsaal des OÖ Kulturquartier Linz und diskutierten mit dem sehr vielfältig besetzten Podium:

  • Mag. Andrea de Araujo Lira, Integrationsstelle, Land OÖ

  • Roman Knapp, Abteilung Soziales, Land OÖ

  • Mag. Elisa Roth, SOS-Menschenrechte

  • Mag. Heinz Patzelt, Amnesty International

  • Dieu Merci Jean Lopez, anerkannter Flüchtling

  • Mahmoud Dieb, anerkannter Flüchtling

  • Ulrich Jelinek, Programmchef Life-Radio und Presseclub-Vorstand

Das Thema Kriegsflüchtlinge und Asylwerber dominiert die öffentliche Diskussion nicht nur in Österreich, auch in Frankreich, ja in ganz Europa. Die Diskutanten teilten Fakten und Informationen aus ihren Tätigkeiten und persönliche Schicksalen mit dem Publikum und stellten sich vielen diversen Fragestellungen rund um dieses komplexe und emotionale Thema.

Frau Kirchweger vom Verein Land der Menschen OÖ und Herr Dr. Ekkehard Redlhammer von der Österreichisch-Französischen Gesellschaft bedankten sich beim Podium und dem Publikum für diesen gelungenen Diskussionsabend, der in diesem Format in OÖ bis dato einzigartig war.

Einig waren sich alle Anwesenden mit dem Bekenntnis, dass eine direkte und persönliche Auseinandersetzung mit dem Flüchtlingsthema ganz wesentlich zum Verständnis und zum Miteinander aller Menschen in unserem Land beiträgt.

Günther Lemmerer (franz. Übersetzung: Nicolas Drosson)

Fotogalerie siehe http://www.cityfoto.at/galerie/11707/

Nikolaus und KinderVendredi 6 décembre après-midi de jeunes Rockstars francophones accueillaient Saint Nicolas dans les locaux de Leitner & Leitner en chantant. Les enfants du cours de Lingua Franca avaient préparé sous la direction de Nathalie Pelé une version Rock de "Bonhomme de Neige" et nous ont aussi présenté d'autres morceaux. Très satisfait Saint Nicolas gratifia chacun de la vingtaine d'enfants de compliments pour l'année passée et d'un sachet de cadeaux. Pour les adultes, Maria Schlagnitweit avait préparé des petits pains et divers gateaux en plus de jus de fruits et de vin francais. Ainsi, les familles passèrent une bonne partie de l'après-midi dans une ambiance très conviviale.


Kleine französisch – singende Rockstars empfingen den Nikolaus am Freitag Nachmittag in den Räumlichkeiten von Leitner & Leitner. Die Kinder vom Kurs der Lingua Franca hatten mit Nathalie Pelé eine rockige Version von „Bonhomme de Neige“ einstudiert und brachten noch weitere Stücke zum besten. Höchst zufrieden bedachte der Nikolaus daraufhin jedes der ca. 20 Kinder einzeln mit einem Lob für das letzte Jahr und einem kleinen Geschenksäckchen. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt: Maria Schlagnitweit sorgte mit Speck- und Käsestangen, Säften und Wein dafür, dass die Eltern auch nach der Bescherung noch sitzen blieben und den netten Nachmittag ausklingen ließen.

Anita Drosson (franz. Übersetzung: Nicolas Drosson)

Programme / Programm