Calendrier - Kalender (Facebook)

Vive l’amour – à bas la haine!

Le mardi, 10 novembre, DIE MENSCHEN de Wels sont venus à l'Alte Welt à Linz, glanant la poésie française à la recherche de l’amour – à Paris, non seulement DANS la ville, mais aussi POUR la ville – un jeu de mot allemand, pas traduisible en français. Ils nous ont instruit et amusé – quelques jours avant les attentats atroces à Paris – avec leurs impressions amoureuses du haut-lieu des impressionistes.

 

DIE MENSCHEN aus Wels kamen am 10. November in die Alte Welt nach Linz, stöberten in der französischen Poesie und suchten nach der Liebe – nicht nur in der Stadt Paris, sondern auch zur Stadt – ein Wortspiel, das kaum ins Französische zu übersetzen ist. Sie boten uns viel Neues und erheiterten uns – ein paar Tage vor den schrecklichen Anschlägen – mit ihren verliebten Impressionen aus der Heimat der Impressionisten.

Ulrike Hemedinger

Ce 19 novembre, l'assemblée générale de l'année 2015/16 pris place dans les locaux d'AXIS / Tabakfabrik Linz. Après une minutes de silence en l'honneur des victimes des attentats du 13. novembre à Paris, nous sommes passés à l'ordre du jour. Nicolas Drosson présenta fièrement notre nouveau site web, le résultat d'un travail d'équipe (Anja Pretl, Günther Lemmerer, Philippe Raffier et Nicolas Drosson) d'environ un an. Ensuite, le comité directeur a été élu et apporta quelques changements:

  • Nicolas Drosson: nouveau vice-président (en plus de son rôle de webmaistre)
  • Stéphane Gragnic: nouveau coresponsable de Lingua Franca (jusqu'à présent webmaistre)
  • Sylvia Kiehne: nouvelle en tant que conseillère (jusqu'à présent vice-présidente)
  • Philippe Raffier: nouveau en tant que conseiller

Nous remercions très chaleureusement Sylvia Kiehne qui a développé l'amitié avec beaucoup d'énergie durant plusieurs années à la tête du comité et a fait de celle-ci ce qu'elle est devenue aujourd'hui. Nous avons terminé la soirée dans une atmosphère conviviale autour d'un verre de Beaujolais Nouveau. Vive la France.

 

Am 19. November fand in den Räumlichkeiten des AXIS / Tabakfabrik Linz die Generalversammlung für das Vereinsjahr 2015/16 statt. Nach einer Schweigeminute angesichts der fürchterlichen Ereignisse in Paris am 13. November widmeten wir uns der Tagesordnung. Stolz präsentierte Nicolas Drosson unsere neue website www.amitielinz.at, die in knapp einjähriger Arbeit in einem Projektteam konzipiert und umgesetzt wurde. Die Wahl des neuen Vorstands brachte folgende Änderungen:

  • Nicolas Drosson: neu als Vize-Präsident (vormals webmaster)

  • Stéphane Gragnic: neu als Co-Verantwortlicher Lingua Franca (vormals webmaster)

  • Sylvia Kiehne: neu als Beirat (vormals Vize-Präsidentin)

  • Philippe Raffier: neu als Beirat

Unser besonderer Dank gilt Sylvia Kiehne, die an der Spitze des Comité der Amitié jahrzehntelang ihren Stempel aufgedrückt hat und nun in die zweite Reihe zurücktritt. Wir freuen uns mit dem neugewählten Comité auf ein arbeitsreiches Vereinsjahr! Der französische Lebensfreude entsprechend, ließen wir den Abend mit einer Verkostung des Beaujolais Nouveau ausklingen. Vive la France!

 

Günther Lemmerer (traduction en francais: Nicolas Drosson)
Schriftführer

9782749142456Ce jeudi 8 octobre 2015, Valère Staraselski venait nous présenter son nouveau livre "Sur les toits d'Innsbruck". Nous vous présentons aujourd'hui sa biographie.

Am Donnerstag, den 8. Oktober 2015 stellt uns Valère Staraselski sein neues Buch "Sur les toits d'Innsbruck" vor. Wir präsentieren Ihnen heute seine Biographie.

  • 9782749142456
  • IMG_0198
  • IMG_0199
Attachments:
Download this file (Biographie.pdf)Biographie.pdf[Biographie de Valère Staraselski]966 kB

L'amitié se plonge dans les coutumes fermières

Samedi 26 septembre 2015, l'Amitié France-Autriche de Linz invitait à un voyage très spécial au Gallhuberhof à Dietach bei Steyr.

À 09:15, le bus transportant une trentaine de personnes était au départ de Linz. Une formation d'un autre genre, le brevet du parfait fermier: c'est ce que promettait le programme. À 10:00, nous arrivions à Dietach bei Steyr au Gallhuberhof. Dès notre arrivée, nos hôtes nous ont demandé d'enfiler un tablier et le briefing concernant les différentes activités pouvait commencer.

Nous avons appris à traire une vache, à manier la faux, à pêcher des canards, joué au golf de campagne. Pendant l'étape suivante c'était les différents types debois, d'herbes et de céréales qu'il fallu reconnaitre. Le tout fut noté par un jury incorruptible et pour finir nous avons visité le musée des fermiers d'antan développé avec beaucoup de goût et jusque dans les moindres détails par la famille Sandmair. En plus d'anecdotes sur la vie fermière d'il y a plus de cent ans, les explications qualifiées de notre guide nous nous sommes plongés dans les moeurs et coutumes et dans les structures fermières d'antan. Tout cela faisait partie de l'examen final.

Comme nous l'avions bien mérité, nous nous sommes retrouvés à midi à table. Le bon air de la campagne et les exercices éreintants avaient donné une faim de loup à nos enfants. Pour nous remettre de tout cela, nos hôtes nous avaient préparé un excellent "Bratl in der Rein" traditionnel. À la surprise générale, tous les participants, autant les enfants et leurs parents un peu godiches, avaient réussi le brevet. Après nous être renforcés, notre Président Ekki a sonné le cor du départ.

Nous remercions particulièrement notre vice présidente Sylvia pour l'idée de cette excursion et pour son organisation! Nous sommes très heureux que nos francais et leur famille soient venus tous ensemble. Cette fois-ci, nos "natifs" étaient largement en majorité. Ce n'est pas toujours le cas!. Au Gallhuberhof, nous avons passé quelques heures très drôles et conviviales. Merci à tout le monde.

Günther Lemmerer (traduit par Nicolas Drosson)

 

Die Amité taucht in das bäuerliche Brauchtum ein

Die Österreichisch-Französischen Gesellschaft Linz (Amitié France-Autriche de Linz) lud am Samstag, den 26. September zu einer besonderen Fahrt zum Gallhuberhof in Dietach bei Steyr

Um 09:15 fuhr der Bus mit knapp 30 erwartungsvollen Insassen in Linz los. Fortbildung einmal anders, wir haben eine Landmatura – so stand’s im Programm. Pünktlich um 10:00 trafen wir in Dietach bei Steyr beim Gallhuberhof ein. Viel Zeit zum Herumschauen gab’s nicht, sofort bekamen wir Schürzen umgebunden und das Briefing für zu bewältigenden Aufgaben.

Wir übten uns in der Folge in Disziplinen wie Kühe melken, Sensen mähen, Enten fischen, Bauerngolf, Dann mussten wir verschieden heimische Hölzer, Gräser und Getreide-Sorten bestimmen. Das ganze wurde natürlich von einer unbestechlichen Jury benotet. Zum Abschluss besuchten wir dann das Bauern-Technik-Museum im Gallhuberhof, welches von der Familie Sandmair stilvoll und mit großer Liebe zum Detail aufgebaut wurde.  Unter fachkundiger Anleitung tauchten wir in alte Sitten, Bräuche und bäuerliche Strukturen ein und lauschten interessanten Anekdoten aus dem alten Bauerntum. Dieses Wissen wurde dann im letzten Prüfungsteil abgefragt.

Verdientermaßen begaben wir uns dann nach 12:00 zu Tisch, die frische Landluft und die anstrengenden Übungen machten speziell unsere Kinder hungrig. Wir verspeisten ein wirklich köstliches, traditionelles „Bratl in der Rein“. Zu unserer aller Überraschung schafften alle Teilnehmer die Matura, unsere Volksschulkinder genauso wie der ein oder andere tollpatschige Erwachsene. Frisch gestärkt und stolz auf unsere Leistungen blies dann um 14:00 unsere „Président“ Ekki zur Abfahrt.

Wir bedanken uns nochmals ganz besonders bei unserer Vize-Präsidentin Sylvia für die Idee dieses gemeinsamen Ausflugs und die tolle Organisation! Un três grand merci! Besonders gefreut haben wir uns über das zahlreiche Kommen unserer Franzosen mit Ihren Familien. Diesmal waren unsere „Natives“ in der Mehrzahl, was nicht oft vorkommt.  Wir haben am Gallhuberhof wirklich lustige und gesellige Stunde verbraucht, merci à tout le monde!

Günther Lemmerer

Schriftführer und Öffentlichkeitsarbeit
Amitié France-Autriche Linz

  • DSC08346
  • DSC08358
  • DSC08364
  • DSC08353
  • DSC08369
  • DSC08360
  • DSC08368
  • DSC08351
  • DSC08347
  • DSC08345
  • DSC08378
  • DSC08374

Die Österreichisch-Französischen Gesellschaft Linz (Amitié France-Autriche de Linz) lud am 08. Mai 2015 zum gemeinsamen Kochen in die Prüfungsküche des WIFI Linz.

Unter Anleitung unseres lieben Freundes Amar Bensaid, einem gebürtigen Algerier wurde ab 15:00 ein original „Couscous royal“ als Hauptspeise und ein „Gâteaux à la semoule“ als Nachspeise zubereitet. Typisch für dieses Gericht sind sicherlich die besonders aufwändige Zubereitung, beginnend mit dem Einweichen von Kichererbsen am Vortag, die Verwendung des Originalgewürzes „Rat el Hanut“ und die Trilogie der Fleischsorten Lamm, Rind und Huhn.

Assistiert haben Amar unser zweiter Küchenchef Philippe und die Küchenliebhaber Ilse und Christian. Nach und nach stießen Freude der französischen Küche mit Ihren Familien dazu und holten sich entweder wertvolle Tipps zum Nachkochen oder staunten einfach nur über die Zubereitung dieses außergewöhnlichen Gerichts.

Gegen 18:30 war’s dann soweit. Mit Rotwein stießen die rund 20 Anwesenden (die Kinder natürlich ausgenommen) auf die gelungene Zubereitung an und das Couscous royal wurde in der perfekt ausgestatteten Prüfungsküche des WIFI Linz genüsslich verspeist. Rund eine Stunde später folgte dann zur Abrundung die Gâteaux à la semoule, die eigentlich auf ganz wenige, sehr einfache Zutaten wie Grießmehl aufbaut.

Wir bedanken uns nochmals ganz besonders bei Amar für den tollen Abend mit einem nicht alltäglichen Menü! Un três grand merci!

Günther Lemmerer

  • DSC07344-klein
  • DSC07340-klein
  • DSC07325-klein
  • DSC07329-klein
  • DSC07341-klein
  • DSC07333-klein
  • DSC07335-klein
  • DSC07337-klein
  • DSC07321-klein
  • DSC07327-klein
  • DSC07323-klein
  • DSC07331-klein
  • DSC07330-klein

Programme / Programm